Der Wölbungsradius konkaver Spiegelgläser

30.09.2013 15:06

Vergrößernde Kosmetik- und Rasierspiegel werden auch als Konkav- oder Hohlspiegel bezeichnet. Sie vergrößern einen Bildausschnitt aus dem Gesicht des Betrachters durch eine nach innen gerichtete, also konkave Wölbung des Spiegelglases.

Konkave Wölbung des Spiegelglas

Entscheidend für das Maß der Vergrößerung ist dabei die Krümmung des Spiegels. Je stärker ein Spiegel gekrümmt ist, desto stärker ist die Vergrößerungswirkung. In der Fachsprache bezeichnet man die Stärke der Krümmung als Wölbungsradius.

Betrachtet man die Wölbung des Spiegels als Ausschnitt eines Kreises, so zeigt sich, dass der 10 cm große Ausschnitt eines Kreises mit kleinem Radius wesentlich stärker gekrümmt ist, als ein 10 cm großer Ausschnitt eines Kreises mit großem Radius.

Konkave Wölbung im Ausschnitt eines Kreises

Folglich steht auch beim Wölbungsradius (WR) eines Schminkspiegels ein kleiner Radiuswert für eine starke Krümmung und starke Vergrößerungswirkung und ein großer Radiuswert für eine geringe Krümmung und geringe Vergrößerungswirkung. So bewirkt ein Kosmetikspiegel mit WR 300 eine siebenfache Vergrößerung des Sichtfeldes.

Ein Konkavspiegel mit WR 400-500 vergrößert das Sichtfeld um das Fünffache und WR 800-900 um das Dreifache.

Nach oben